Gut gerüstet gehen die Freien Wähler Dornstadt in die Kommunalwahl am 26. Mai 2019. Bei der Nominierung wurden am vergangenen Mittwoch neun Frauen und 15 Männer für die Wahl in den Dornstadter Gemeinderat (unechte Teilortswahl) aufgestellt. Vereinsvorsitzender Andreas Aigeltinger sagte bei der gut besuchten Vereinsversammlung, dass die Kommunalpolitik aktiv zur Demokratie beitrage und dass ein kommunales Amt eine große Herausforderung darstelle.  Im Gemeinderat um die beste Lösung für eine gemeinsame Sache zu kämpfen sei komplex und immer spannend; außerdem bringe dies für jeden einen persönlichen Mehrwert, sagte Aigeltinger. Fraktionsvorsitzender Herbert Jarosch zeigte sich hoch erfreut, weil sich die gesamte Gemeinderatsfraktion wieder zur Wahl stellt. Dies zeuge von einem guten Arbeitsklima in der Fraktion der Freien Wähler. 

 

Bei der Versammlung der Freien Wähler wurden für die einzelnen Dornstadter Ortsteile folgende Personen nominiert:

 

Dornstadt (11 Bewerberinnen und Bewerber)

Steffi Haas, Beate Happold, Rhiannon Maier, Claus Bösl (Gemeinderäte) sowie Johannes Bumiller, Marion Droll, Silvia Hördt, Andreas Kleiner, Michael Kuhnle, Karsten Lanzinger und Jan Loy.

   

Bollingen (4)

Harald Chocholaty, Martin Durst, Hartmut Ruess (Gemeinderäte) sowie Christian Bensch.

 

Scharenstetten (3)

Herbert Jarosch (Gemeinderat) sowie Alexandra Schneider-Hörsch und Michael Bast. 

 

Temmenhausen (2)

Roland Junginger (Gemeinderat) sowie Sandra Bosch.

 

Tomerdingen (4)

Andreas Aigeltinger und Beate Veyhl (Gemeinderäte) sowie Silvia Eggert und Manuel Hauck.  


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels