Bei der Hauptversammlung am 23. April 2018 im Gasthaus am Berg in Temmenhausen zog Vorsitzender Andreas Aigeltinger ein positives Fazit eines arbeitsintensiven Jahres 2017 in der Fraktion und im Gemeinderat. „Wo wäre die Kommunalpolitik in Dornstadt ohne die Freien Wähler?“ und „Ich bin stolz auf unsere Arbeit und das Erreichte“ waren die Kernaussagen des ersten Vorsitzenden. Beispielhaft nannte Aigeltinger die Planung für den Neubau des Feuerwehrhauses in Dornstadt, die Sanierung und das Betriebskonzept des Hallenbades, das Familiengenerationenzentrum und die Nachhaltige Gemeindeentwicklung. Ein Jahr vor der nächsten Kommunalwahl (26. Mai 2019) werben die Freien Wähler mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit um Kandidatinnen und Kandidaten für die Listen zur Wahl der Ortschaftsräte und des Gemeinderats. Von den insgesamt 35 Vereinsmitgliedern waren 12 Personen bei der Hauptversammlung anwesend. 

Nach der Entlastung des Vorstandes wurde Steffi Haas (Kassiererin) und Karl Matos (Schriftführer) sowie Herbert Jarosch (Presse und Öffentlichkeitsarbeit) einstimmig wiedergewählt.   

Fraktionssprecher Herbert Jarosch berichtete von weiteren wichtigen Themen im Gemeinderat des Jahres 2017:

  • Planung von Baugebieten in allen Ortsteilen 
  • Durchführung des Städtebaulichen Wettbewerbs im BPZ-Areal
  • Entwicklungen in der Lange Straße und im Quartier Dornstadt-Nord
  • Hochwasser-Management und -schutz für alle Ortsteile
  • Mehrzweckhalle Scharenstetten
  • Beteiligung im Verband Region Schwäbische Alb (Bahnhalt Merklingen)
  • Kinderbetreuung in den Kindergärten und Schulen
  • Planung und Bau von Spielplätzen in Scharenstetten und Am Bergle in Dornstadt  
  • Arbeitskreis Radwegekonzept
  • Arbeitskreis Bürgerrufauto
  • Barrierefreie Ortsverwaltungen in Scharenstetten, Temmenhausen und Tomerdingen
  • Verzicht auf Schotterflächen 
  • Anlegen von Blühwiesen und Lebensräumen für Insekten und Vögel   

Kreisrat Andreas Aigeltinger berichtete kurz und knapp über das Aufgabenspektrum des Kreistages. Insbesondere das komplexe Kreislaufwirtschaftsgesetz wird den Kreistag in den nächsten Jahren beschäftigen, sagte Aigeltinger. 

In der regen Diskussion wurde eine intensivere Öffentlichkeitsarbeit der Freien Wähler ebenso angesprochen wie die baurechtlichen Probleme bei Neubauvorhaben im Innenbereich. 

Nach zwei interessanten Stunden schloss Andreas Aigeltinger die Versammlung und dankte den Anwesenden für die Berichte und die intensiven Diskussionen.   

Herbert Jarosch

Pressewart

 

Zur Erinnerung nochmals die Ergebnisübersicht der Kommunalwahl Dornstadt 2014 mit der neuen Sitzverteilung.

Bei der nächsten Kommunalwahl im Jahr 2019 soll dieser positive Trend fortgesetzt werden.

FW CDU/BWV SPD
46,3%
(+3,5)
28.327
34,9%
(-6,8)
21.343
18,9%
(+3,4)
11.570
11 Sitze 9 Sitze 5 Sitze
2009:
42,8%
10 Sitze
2009:
41,7%
10 Sitze
2009:
15,5%
3 Sitze

(Quelle: Gemeinde Dornstadt)


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar