Mit der klaren Aussage, das Dornstadter Hallenbad zu erhalten und zu sanieren, haben die Freien Wähler einmal mehr im Gemeinderat eine Entscheidung für die Zukunft von Dornstadt getroffen.

Das Hallenbad ist eine wichtige öffentliche Einrichtung, das für das Schulschwimmen aller Schulen, für die Bürgerinnen und Bürger und für den Vereinssport von großer Bedeutung ist.

Das 30 Jahre alte Bad muss saniert werden. Und wenn es die finanzielle Lage der Gemeinde eines Tages erlaubt, soll das Bad auch erweitert werden. Unter anderem könnte ein Kinderbecken die Attraktivität des Bades erheblich steigern. Trotzdem wissen wir, dass das Dornstadter Bad niemals ein Freizeit- und Erlebnisbad wie das „Bad-Blau“ in Blaustein werden kann.

Ebenfalls wird das Hallenbad im Projekt des Mehrgenerationenwohnens und des Kinderhauses, beide Projekte sollen im Quartier Alter Sportplatz verwirklicht werden, eine wichtige Rolle spielen.

Die Maßnahmen und Kosten für das Hallenbad stellen sich in 3 Phasen dar:

  • Phase 1: die Dachsanierung soll im Jahr 2011 erfolgen und wird ca. 215.000 Euro kosten;
  • Phase 2: die Generalsanierung (Technik und Gebäude) wird ca. 4 Millionen Euro kosten;
  • Phase 3: die Erweiterung (Kinderbereich, Liegebereich, Technik) wird ca. 1,2 Millionen Euro kosten.

Phase 1 muss im Jahr 2011 erledigt werden. Die Phasen 2 und 3 können entsprechend der aktuellen finanziellen Lage der Gemeinde in den nächsten 5 bis 10 Jahren erfolgen.

Die Mitglieder der Fraktion stehen geschlossen zu diesem Projekt.

2010-12-11_Bad

Quelle: Südwestpresse Ulm, 11.12.2010


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels