Am 18. Februar 2019 wurde die Gemeinde Dornstadt zum ersten Mal mit dem European Energy Award (EEA) ausgezeichnet. Bürgermeister Rainer Braig konnte den Award aus den Händen von Umweltminister Franz Untersteller (Foto) entgegennehmen. Die Fraktion der Freien Wähler Dornstadt nahm an der Feierstunde mit einer kleinen Delegation (Fraktionssprecher Herbert Jarosch, Gemeinderätin Rhiannon Maier, Ortsvorsteher und Gemeinderat Martin Durst) teil.

Seit dem Jahr 2011 setzen sich die Freien Wähler im Dornstadter Gemeinderat konsequent für eine moderne und nachhaltige Energiepolitik ein. Dass die Teilnahme der Gemeinde am EEA im Gemeinderat am 28. November 2013 mehrheitlich (13 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen, 2 Enthaltungen) beschlossen wurde, ist Dank der geschlossenen Abstimmung der Fraktion der Freien Wähler gelungen. Die Verleihung des EEA ist für die Freien Wähler ein erster großer Meilenstein im komplexen Thema der nachhaltigen Energiepolitik und Gemeindeentwicklung von Dornstadt.

Umweltminister Franz Untersteller hat in Tübingen insgesamt vier Landkreisen, 17 Städten und 16 Gemeinden aus Baden-Württemberg den European Energy Award verliehen. „Mit dem Preis würdigen wir das große Engagement der Kommunen, die ihre lokale Energie- und Klimaschutzpolitik mit ganz konkreten Maßnahmen beharrlich und erfolgreich voranbringen“, sagte der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Die Rekordzahl von 37 Gewinnern sende ein starkes Signal für den Klimaschutz im Land aus, so Untersteller. In Baden-Württemberg nehmen aktuell insgesamt 102 Städte und Gemeinden sowie 20 Landkreise am European Energy Award teil. „So viele Teilnehmer gibt es in keinem anderen Bundesland. Das unterstreicht die führende Rolle, die Baden-Württemberg beim Klimaschutz in Deutschland einnimmt“, betonte der Minister. Und: „die Kommunen haben eine Schlüsselrolle beim Klimaschutz“. Minister Untersteller sagte aber auch, dass der Klimawandel nicht mehr aufgehalten, sondern nur noch begrenzt werden kann. Es geht um die Zukunft unseres Planenten für unsere Kinder und Kindes-Kinder. 

KEA-Geschäftsführer Dr. Volker Kienzlen unterstrich, dass die EEA-Verantwortlichen und die Gemeinderäte der Kommunen den Klimaschutz voranbringen. Dr. Armand Dütz von der EEA-Bundesgeschäftsstelle bezeichnete Baden-Württemberg als Energieland Nr. 1 und dass heute 37 Kommunen ausgezeichnet wurden, sei ein Pfund und zeuge von hohem Engagement vor Ort. 

 

v.l.: Umweltminister Franz Untersteller, BM Rainer Braig, Dr. Armand Dütz (EEA-Bundesgeschäftsstelle).

Die Dornstadter Delegation bei der EEA-Verleihung; v.l.: Martin Durst, Herbert Jarosch, Rhiannon Maier, BM Rainer Braig, Koordinatorin kommunale Entwicklungspolitik Susanne Berger.

 

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels