Bei der Hauptversammlung konnte Vorsitzender Andreas Aigeltinger eine positive Bilanz für das Vereinsjahr 2015 ziehen. In allen Gremien -vom Gemeinderat und dessen Ausschüssen, den Ortschaftsräten von Bollingen, Scharenstetten, Temmenhausen und Tomerdingen sowie in diversen Arbeitskreisen- sei eine gute und erfolgreiche Arbeit geleistet worden, sagte er vor elf Mitgliedern im Gasthaus Zum Berg in Böttingen. Der Kassenbericht von Steffi Haas fiel ebenfalls positiv aus. Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden Karl Matos (Schriftführer), Steffi Haas (Kassiererin) und Herbert Jarosch (Presse, Öffentlichkeitsarbeit) in den Ämtern bestätigt.

Von der Arbeit des Kreistags berichtete Andreas Aigeltinger. Als Schwerpunkte im Kreistag zählte Aigeltinger den sozialen Bereich, die Krankenversorgung, den Redewegebau, den Breitbandausbau, den öffentlichen Nahverkehr, die Planung des Bahnhalts Merklingen, die Unterbringung von Flüchtlingen und Asylanten, das Konzept für Grüngutplätze und die Entsorgung des Biomülls auf.

In seinem Bericht aus der Arbeit der Fraktion im Dornstadter Gemeinderat ging Fraktionssprecher Herbert Jarosch auf folgende Themen ein:
Fertigstellung und Eröffnung des Kinderhauses,
Besetzung der Moderatorenstelle im FGZ,
Generalsanierung und Erweiterung des Hallenbads,
Planung des neuen Pflegeheims der ev. Heimstiftung im Mittelbühl,
Verlegung der Bushaltestelle Mittelbühl und Bau eines Kreisverkehrs,
Standortsuche für das neue Gerätehaus der Feuerwehr Dornstadt,
bauliche Entwicklungen entlang der Lange Straße und städtebauliche Untersuchungen durch das Büro Wick & Partner,
Entwicklungen im BPZ und östlich der B10,
Anschlussunterbringung von Asylanten,
Zukunft der Werkrealschule und Antrag zur Einrichtung deiner Gemeinschaftsschule ohne Beteiligung der Realschule,
Grunderwerb und Erschließung von Baugebieten in Bollingen (Breite IV) und Dornstadt (Böttinger Weg, Hahnenweide),
Nachhaltige Bauleitplanung,
Planung eines Dorfgemeinschaftshauses in Tomerdingen,
Planung einer Mehrzweckhalle in Scharenstetten,
Nachhaltige Energiepolitik (Umstellungen auf LED-Straßenbeleuchtung, neue Pelletsheizungen in den Rathäusern von Bollingen und Temmenhausen, BHKW im Bühlschulzentrum),
Initiative für verkehrsberuhigende Maßnahmen (Kreisverkehr Mittelbühl, Blitzer in Temmenhausen, Markierungen für Radfahrer, Lärmschutz).
Sanierung und Baumaßnahmen in allen Friedhöfen,
Planung und Bau von Spielplätzen,
Verbesserung der Breitbandversorgung.

Nach einer Aussprache zu den Berichten beendete Andreas Aigeltinger die Hauptversammlung.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels