Der Gemeinderat Dornstadt hat in seiner jüngsten Sitzung einen wichtigen Beschluss zur Sanierung und Erweiterung des evangelischen Kindergartens Arche Noah beim Markushaus gefasst. Mit der Sanierung wird sich im Gebäude aus den 80er Jahren einiges baulich verändern, weil die Räumlichkeiten auch auf den aktuellen pädagogischen Stand gebracht werden. Gleichzeitig wird die Kapazität des Kindergartens nahezu verdoppelt; die Betreuungsplätze werden von derzeit 34 auf künftig 60 erhöht. Wenn die Baumaßnahmen abgeschlossen sind, werden im Kindergarten Arche Noah 40 Plätze mit verlängerten Öffnungszeiten, 10 Plätze mit Ganztagesbetreuung und 10 Krippenplätze zur Verfügung stehen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2,4 Millionen €; davon übernimmt die Gemeinde 2,088 Millionen €.

Unsere Fraktion unterstützt diese tiefgreifende Sanierung und Erweiterung des Kindergartens Arche Noah vorbehaltlos und ist auch mit der Übernahme des Großteils der Kosten einverstanden. Wichtig war uns auch, dass die Vielfalt der Angebote für Betreuungsplätze für Kinder ab 1 Jahr durch verschiedene Träger erhalten bleibt. Auch die neuen Betreuungsformen halten wir für Dornstadt für sehr wichtig. Außerdem überlässt die Gemeinde dem Träger eine größere Freifläche für die neuen Aufenthalts- und Spielbereiche im Freien. Die Baumaßnahmen sollen bis zum Sommer 2022 fertiggestellt sein, sagte der zuständige Sachbearbeiter im Hauptamt.

Für die Sanierung des Dachs der Sporthalle neben dem Bürgersaal hat der Gemeinderat nun entschieden, das neue Dach nicht mit Alublech sondern mit einer FPO-Folien zu bedecken. Die Gesamtkosten werden auf 750.000 € geschätzt. In diesen Kosten ist auch die Ertüchtigung der Sicherheitsbeleuchtung enthalten, die im Rahmen des neuen Brandschutzkonzepts der Sporthalle von den Behörden gefordert wurde.



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar