Mit einem blitzsauberen einstimmigen Beschluss hat der Gemeinderat den Haushalt 2017 mit einem Volumen von 35,3 Mio. € verabschiedet. Vor dem Beschluss haben die Fraktionen traditionell Gelegenheit, eine Stellungnahme zum Haushaltsplan abzugeben. Für die Freien Wähler hat Gemeinderat Herbert Jarosch folgendes gesagt:

Der Gemeinderat stellt mit dem Haushaltsplan 2017 die Weichen für den weiteren Ausbau der Infrastruktur. Mit Spannung und Freude sehen wir der Fertigstellung des sanierten und erweiterten Hallenbades im September diesen Jahres entgegen. Mit der Mehrzweckhalle Scharenstetten und dem Feuerwehrhaus Dornstadt beginnen wir heuer zwei neue Großprojekte.

Sehr erfreulich ist außerdem, dass wir für Dornstadter Bauwillige etwas tun und in diesem und nächsten Jahr zwei Baugebiete erschliessen können. Weitere Baugebiete sind in Scharenstetten und Temmenhausen in der planerischen Vorbereitung; für das Areal des Betreuungs- und Pflegezentrums soll ein städtebaulicher Wettbewerb auf den Weg gebracht werden.

Die neuen Projekte sind für die weitere positive Entwicklung von Dornstadt sehr wichtig, weil die Zukunftsfähigkeit einer Gemeinde auch an der Infrastruktur gemessen wird. Obwohl wir gut aufgestellt sind, möchten wir mit unseren Angeboten für alle Generationen noch besser werden. Dazu gehören auch das gut laufende Familien- und Generationenzentrum sowie das neue Pflegeheim der evangelischen Heimstiftung, mit dessen Bau in diesem
Frühjahr begonnen wird.

Die Übersicht der wichtigsten laufenden und neuen Projekte ist lang:

Gemeinde Dornstadt – Haushaltsplan 2017

  • Fertigstellung der Sanierung und Erweiterung des Hallenbades
  • Erschließung von Baugebieten in Dornstadt (Am Böttinger Weg, Hahnenweide)
  • Städtebaulicher Wettbewerb für das BPZ-Gelände
  • Planung der Baugebiete in Temmenhausen und Scharenstetten
  • Weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen für mehr Sicherheit und Entschleunigung des Verkehrs
  • städtebauliche Verbesserungen und neue Bebauungen in der Lange Straße
  • Verbesserungen im Radwegenetz und rasche Umsetzung des Ergebnisse des Arbeitskreises
  • Barrierefreie Umgestaltung von Bushaltestellen
  • Neubau der Mehrzweckhalle in Scharenstetten
  • Einrichtung und Verbesserung von Spielplätzen in Scharenstetten und Dornstadt
  • Hochwasserschutz Tomerdingen: Kanaluntersuchungen und Bau eines Regenrückhaltebeckens
  • Internet: Ausbau des Breitbandnetzes für Firmen und Private
  • Nachhaltigkeit: LED-Beleuchtung in Scharenstetten und Temmenhausen

Besonders erwähnenswert sind Projekte für die Feuerwehr:

  • Neuer Kommandowagen für die Abteilung Dornstadt
  • Neue Einsatzfahrzeuge für die Abteilungen Temmenhausen und Scharenstetten
  • Planung und Neubau des Feuerwehrhauses in Dornstadt
  • Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle (Gerätewart)

Zum Schluss bedankte sich Herbert Jarosch im Namen der Fraktion Freie Wähler bei:

Gemeinde Dornstadt – Haushaltsplan 2017

Bürgermeister Rainer Braig und seinen Amtsleitern sowie dem gesamten Rathausteam, die mit dem Haushalt 2017 ein gutes Zukunftsprogramm für Dornstadt gemeinsam mit den Fraktionen aufgestellt haben und es nun umsetzen müssen. Dazu passt ein Zitat von OB Czisch: „Zuerst kommt der Beschluss im Gemeinderat und danach beginnt für uns die Arbeit.“
Ein weiterer Dank ging an die Dornstadter Firmen: erstens, weil sie mit ihren florierenden Betrieben für konstant hohe Einnahmen bei der Gewerbesteuer (2017: 5,2 Mio. €) sorgen; ohne diese Einnahmen wäre der Dornstadter Haushalt nur noch die Hälfte wert. Und zweitens, weil unsere Firmen sehr viele Arbeitsplätze bereitstellen. Ein weiteres Dankeschön ging an die vielen ehrenamtlich Tätigen in allen Vereinen und anderen Bereichen unserer Gemeinde. Sie bilden die Basis für unser Gemeinwesen und für unsere Gesellschaft. Und deshalb seien die Investitionen für unsere Infrastruktur wie das Hallenbad, die neue Halle in Scharenstetten und für die Fahrzeuge und das Gerätehaus der Feuerwehr ein sehr gut angelegtes Geld zur Stärkung des Ehrenamts und unseres Gemeinwesens in Dornstadt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar