Seit sieben Jahren beschäftigt sich der Gemeinderat sehr intensiv mit der Sanierung des Hallenbades. In der Sitzung am 1. Juni wurde das Betriebskonzept Teil 2 beschlossen. Die Fraktion der Freien Wähler hat die Sanierung des Hallenbades immer positiv gesehen und unterstützt, weil das Hallenbad eine sehr wichtige öffentliche Einrichtung in Dornstadt ist.
Nach der Sanierung wird sich das Hallenbad mit einem neuen Gesicht und besseren Öffnungszeiten und attraktiven Angeboten präsentieren. Die Freien Wähler haben im Gemeinderat dafür gesorgt, dass die Planungsgruppe Hallenbad ins Leben gerufen wurde.

Heute kann man sagen, dass gerade dieser Arbeitskreis in einer schwierigen Phase der Debatten sehr wichtige und gute Vorarbeiten geleistet hat. In den teils schwierigen Sitzungen wurden die Sanierungsmaßnahmen im Detail vorbesprochen und die Betriebskonzepte 1 und 2 ausgearbeitet. Mit den vom Gemeinderat beschlossenen Konzepten werden alle Bedenkenträger und Pessimisten widerlegt, weil:

  • die Öffnungszeiten deutlich ausgeweitet werden (zusätzlich ist das Bad am Samstag und Sonntag von 8 bis   18 Uhr geöffnet),
  • ein Planschbecken für Kleinkinder eingebaut wurde,
  • es Angebote im Gesundheits- und Fitnessbereich und für die Jugendlichen geben wird,
  • ein Dampfbad eingebaut wurde,
  • eine bessere personelle Ausstattung (3 Bademeisterstellen) eingerichtet wird,
  • die Eintrittspreise moderat angehoben werden und es Familienkarten geben wird,
  • das Rabattmodell (5 mal baden und vier mal bezahlen; 10 mal baden und 8 mal bezahlen), welches vor ca. 15 Jahren auf Anregung der Freien Wähler eingeführt wurde, fortgeführt wird,
  • es künftig Jahreskarten für Jugendliche und Familien geben wird.

Mit den deutlich verbesserten Rahmenbedingungen hofft der Gemeinderat und die Fraktion der Freien Wähler, dass das NEUE Dornstadter Hallenbad von allen Bürgerinnen und Bürgern gut angenommen wird.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels